Bedeutet Selbstliebe Egoismus?

Ein klarer Unterschied

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, müssen wir erstmal klären, was wir unter Egoismus konkret verstehen.

  • Ist es Egoismus für dich, wenn sich jemand an er Kasse vordrängelt?
  • Ist es Egoismus für dich, wenn sich jemand mit Erfolgen anderer brüstet, um befördert zu werden?
  • Ist es Egoismus für dich, wenn jemand auf dem Behindertenparkplatz parkt, nur um schneller im Geschäft zu sein?

Wenn du diese Fragen mit „JA“ beantwortet hast, dann ist deine Auffassung von egoistischem Verhalten ähnlich wie meine. Man könnte ein solches Verhalten auch als rücksichtslos gegenüber anderen Menschen beschreiben. Der Begriff Egoismus stammt übrigens vom lateinischen Personalpronomen „ego“ ab, was so viel bedeutet wie „ich“. Wenn ein Egoist also ein Mensch ist, dem es um sein eigenes Wohlbefinden geht, was ist dann überhaupt der Unterschied zur Selbstliebe?

Ein großer Unterschied

Diese beiden Begriffe sind jedoch klar voneinander abzugrenzen. Ganz konkret unterscheidet sich Selbstliebe insofern von Egoismus, dass du deine eigenen Gefühle und Bedürfnisse ernst nimmst, aber nicht, dass dir die Bedürfnisse anderer egal sind. Manche Menschen beschreiben die Liebe zu sich selbst auch als eine positive Form des Egoismus. Diese Definition möchte ich hier aber bewusst außenvor lassen, da allein das Wort Egoismus immer mit etwas Negativem in Verbindung gebracht wird. Nun frage dich Folgendes:

  • Ist es Egoismus für dich, wenn du wütend auf deine Freundin / deinen Freund bist und ihr / ihm deinen Standpunkt mitteilst, obwohl ihr einen „gemütlichen“ Abend geplant hattet?
  • Ist es Egoismus für dich, wenn du früher von einem Geburtstag nach Hause fährst, weil dir nicht mehr nach feiern zumute ist?
  • Ist es Egoismus für dich, wenn jemand „Nein“ zu dir sagt, wenn du ihn um Hilfe bittest?

Hast du diese Fragen mit „NEIN“ beantwortet? Gratuliere, dann weißt du vermutlich, was es bedeutet, sich selbst und seine Bedürfnisse zu akzeptieren und zu achten. Hast du diese Fragen mit „JA“ beantwortet, ist es an der Zeit, dir bewusst zu machen, was Selbstliebe bedeutet und warum sie so wichtig ist.

Nein sagen ist ein „Ja“ zu dir selbst

Lernen, bewusst „Nein“ zu sagen, ist ein fundamentaler Bestandteil von Selbstliebe. Warum das so ist und wie du das Neinsagen gezielt trainieren kannst, haben wir in unserem Artikel Lerne „Nein“ sagen erklärt. Was wir außerdem gesehen haben: Bei der Frage „Bedeutet Selbstliebe Egoismus?“ geht es darum, wie du dich gegenüber anderen verhältst. Auf die Frage:

„Ist es Egoismus für dich, wenn sich jemand jede Woche einen Restaurantbesuch gönnt?“

würde fast jeder mit „Nein“ antworten, obwohl es auch in diesem Fall um dich selbst dreht, um dein persönliches Wohlbefinden. Der Unterschied zu den anderen Fragen: Du stehst dabei nicht in Interaktion mit anderen Menschen. Sei dir aber einer Sache bewusst: Solange zu DICH und ANDERE voneinander trennst, hast du auch eine Spaltung in dir selbst. Du bist kein Egoist, wenn dir dein eigenes Wohlbefinden am Herzen liegt und du damit „Ja“ zu dir selbst sagst. Menschen, die dir das einreden, sind meistens selbst Egoisten. Die Liebe zu dir selbst ist dein größtes Schutzschild gegen Erniedrigung und dagegen, ausgenutzt zu werden.

Wertvoller Video-Content von Erna Hüls

Wenn du mehr zum Thema erfahren möchtest kann ich dir folgendes Video von Erna Hüls empfehlen, die unter anderem Seminare und Vorträge zum Thema Selbstliebe, Selbstfindung und Hochsensibilität hält.

Samet Eroglu

Durch Mündigkeit zur Selbstliebe

„Wenn du das ausgesprochene Ziel hast, dich selbst zu lieben und zu respektieren, dann ist ein handfester Plan notwendig. Ein Plan mit den Verhaltensweisen, die du dir aneignen musst, um Selbstliebe zu entwickeln.“

~ Samet Eroglu